Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Aktuell - Das Neueste vom Kurfürstenzentrum

Aktuell - Planungsänderung beim Kurfürstenzentrum

Ein Kommentar von Quartiersrat Josef Lückerath

Unser Protest hatte Erfolg. Aber die Wachsamkeit muss jetzt erhöht werden. Denn inzwischen wurden die Pläne geändert und bereits dem Bauausschuss vom Projektentwickler vorgestellt. Was ist das Neueste?

Die großen Flächen für Supermärkte bleiben, obwohl sie sich auf Gutachten berufen, die nunmehr fast sieben Jahre alt sind. Dadurch wird es nicht möglich sein, Grünflächen anzulegen, zumal diese Bauflächen mal als große Grünfläche geplant waren. Über den Verkaufsflächen wird jetzt nur noch ein Parkdeck errichtet, darüber drei Stockwerke mit Wohnungen. Es sind überwiegend - nach vorläufiger Kalkulation - preiswerte Wohnungen für Singles. Diese werden bei der hohen Zahl von Single-Haushalten in Berlin zwar benötigt, es ist jedoch Vorsicht geboten, die neue Planung als Ideallösung zu bewerten. Das Parkdeck steht immer noch in der Kritik, denn stattdessen Wohnungen zu errichten wäre sinnvoller und durch höhere Mieteinnahmen wohl auch wirtschaftlicher.

Die neue Planung stellt zwar eine deutliche Verbesserung gegenüber den vorherigen Entwürfen dar, ist aber noch nicht zufriedenstellend. So richtig sinnvoll ist das Ganze nämlich nicht. Man fragt sich, was sich der Projektentwickler dabei gedacht hat. Wir können nur Mutmaßungen anstellen. Einzimmerwohnungen mit Parkdeck – könnte dies nicht vielleicht zu einer anderen Zweckbestimmung führen, die der Situation in der Kurfürstenstraße mehr entspricht als reines Wohnen?

Für uns heißt es zu versuchen, dies durch bauliche Änderungen möglichst auszuschließen. Wir müssen also weiterkämpfen.



von Josef Lückerath