Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Aktuelles: „Die Potsdamer Straße - Geschichten, Mythen und Metamorphosen“


Gemeinsam im Scheinwerferlicht: Die große Iris Berben und die Kleinen von der Allegro Grundschule auf der Festveranstaltung

Dem Mythos Potsdamer Straße rückten die Autoren Sibylle Nägele und Joy Markert schon vor einigen Jahren ganz nahe. Das Ergebnis waren liebevolle Einblicke in einen faszinierenden Mikrokosmos, der sich in stetem Wandel befindet. Die Verfasser lassen die Leser in ihrem Buch, das inzwischen überarbeitet, erweitert und zum zweiten Mal aufgelegt wurde, unter anderem die bürgerliche und die jüdische Emanzipation, die Frauenbewegung und die Migrationen im Kiez mit erleben. Historische und zeitgenössische Persönlichkeiten wie Joseph Roth und Franz Hessel führen durch die Geschichte. Das Buch umfasst die Zeit vom Biedermeier über die Revolutionsjahre, die Kaiserzeit, die Weimarer Republik, die Nazizeit, die Periode des geteilten Berlin und reicht bis hin in die Gegenwart, in der „die Potse“ und ihre Seitenstraßen zu einem Zentrum der Kunst avanciert sind. Den literarischen Texten sind mehr als 200 Fotografien beigefügt. Sie zeigen „alle Facetten einer über zweihundertjährigen Geschichte in einer Symbiose aus Kunst und Dokumentation“, so der Metropol Verlag Berlin.

Am 25. November 2011 veranstalteten der Literatur-Salon Potsdamer Straße, die evangelische Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde und der Metropol Verlag anlässlich der Präsentation der Neuauflage des Werkes eine Festveranstaltung im Adolf-Kurtz-Haus. Dort gab es neben Lesungen auch musikalische Darbietungen von Christoph Hagemann am Flügel und von Schülerinnen und Schülern der Allegro-Grundschule. Die Vorrecherche zur Neuauflage des Buches und die Festveranstaltung wurden durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland und das Land Berlin im Rahmen des Programms Soziale Stadt durch das Quartiersmanagement Magdeburger Platz - Tiergarten-Süd gefördert.

Sibylle Nägele und Joy Markert. Die Potsdamer Straße - Geschichten, Mythen und Metamorphosen 2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, 29,90 Euro, ISBN 978-3-86331-052, Metropol Verlag, www.metropol-verlag.de 

text: mittendran 05; foto: Michael Klinnert, Buchcover: Monopol Verlag