Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]
Sie befinden sich hier: Aktiv - Bürgerbeteiligung 2014 bis 2016

Bürgerbeteiligung 2014 bis 2016

2016 (LPG)

...

2015 (LPG)

Hier kommen Sie zum Stadtteilforum des Trägers LPG, das im Jahr 2015 stattfand.

...

2014 (VISAP e.V.)

Liebe Freundinnen und Freunde von Tiergarten-Süd,

hier finden Sie die Artikel zum 1. Netzwerktreffen im September, hier zum 2. Netzwerktreffen im Oktober und hier zum 3. Netzwerktreffen im November

Bereits bei der ersten Zusammenkunft am 2.9.2014 trafen sich engagierte und interessierte Anwohnern und Akteure aus dem Quartier und entwickelten Ideen, für die Zeit nach der nach der Verstetigung des Quartiersmanagements. Zentrale Forderung hierbei war, dass man auch künftig eine zentrale Anlaufstelle, mit ähnlicher Aufgabenlage wie das QM sie innehatte, benötigt.

- Einen Ort, an dem Informationen gebündelt und weitergegeben werden
- Konkrete Ansprechpartner, als „Schaltstelle“ zwischen Senat und Bürgerschaft
- Eine gesicherte Finanzierung
- Eine strukturierte Organisationsform

Um diese Vorstellungen zu konkretisieren, ging es bei unserem zweiten Treffen mit Ihnen „in die Tiefe". Erörtert wurde, welche Möglichkeiten und Anforderungen oder gar Hürden hier bestehen, wo Ansatzpunkte und Synergieeffekte zu finden sind und welche konkrete Form diese „Anlaufstelle“ annehmen könnte.

Das 4. Treffen fand am Dienstag, 9. Dezember 2014, um 17 Uhr wieder im Seminarraum im 2. OG des Hauptgebäudes im Familiengartens in der Kluckstraße 11 statt. 

Ihre mitte(N)dran-Redaktion

Lesen Sie hierzu:

  • Wie geht's weiter "nach QM"? Das 1. Netzwerktreffen der Dialogplattform suchte nach Lösungen
    „Wenn verstetigt werden soll, müssten die Probleme hier ja alle gelöst sein, oder?“ bemerkte eine Teilnehmerin des ersten Netzwerktreffens, zu dem die Redaktion der Quartierszeitung mitte(N)dran und dieser Internetseite am 2. September 2014 eingeladen hatte. Dass das nicht so ist, zeigte dieses Treffen im Nachbarschaftstreff des Familiengartens in der Kluckstraße 11. Wie eine Form der Zusammenarbeit „nach dem QM“ gestaltet werden kann, um eine tragfähige Basis zu schaffen, die die langfristige Bürgerbeteiligung und den stetigen Informationsfluss, was sich im Quartier tut, sichert - darum kreisten die Gedanken und Wortbeiträge. (Autor/Fotos: Gerald Backhaus)
  • Seit 07.08.2014 "Mögliche Formen der Bürgerbeteiligung"
    In der Quartiersratssitzung vom 02.07.2014 wurden drei Papiere vorgestellt, die diverse Formen der Bürgerbeteiligung aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Sie können als Hilfestellung dienen, wie man ein umfassendes Beteiligungsverfahren künftig  - im Sinne aller - gestalten kann. Wir stellen Ihnen diese Studien hier als Verlinkung zu Ihrer Information Verfügung.
KH+GB