Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Der Fahrradkeller in der Pohlstraße

 
Es riecht nach einer Mischung aus Öl und Gummi, wie sich das für eine richtige Werkstatt gehört. Ab den Wänden hängen Fahrradrahmen, Vorder- und Hinterräder, an einem Haken nur die Schläuche, an einem anderen die Reifen. Alles noch irgendwie zu gebrauchen. Im Hintergrund dudelt ein Radio, das Licht ist gerade mal so hell, dass man nicht das Gefühl verliert, in einem Keller zu sein.
 
Im Keller unter dem Stadtteilverein Tiergarten in der Pohlstraße 89 reparieren Horst, Heino und Jörg seit Juni 2002 zusammen mit Kindern und Jugendlichen Fahrräder. Es geht also nicht darum, professionellen Fahrradwerkstätten Konkurrenz zu machen, es geht dabei mehr um die pädagogische Anleitung als um die Fahrräder. Es könnten auch Fußballtore oder Basketballkörbe oder irgendetwas anderes geschlossert werden. Wichtig ist, dass Kinder und Jugendliche dabei lernen, wie man es macht. Doch die Fahrräder scheinen zur Zeit die interessantesten Objekte der Bastelei zu sein.
 
Im Sommer kommen ziemlich viele in den Keller, sagt Karsten Masch, der seit 1994 schon für den Stadtteilverein Jugendprojekte aufbaut. Nicht alle bringen gleich etwas zum Reparieren mit, einige suchen auch nur den Kontakt. Oder auch nur einen Ort, an dem sie ihre Lust auf Provokation ausleben können. Aber auch mit solchen werden Horst, Heino und Jörg schon fertig. "Und wenn mal jemand dabei ist, der nur sein Fahrrad aufgepumpt haben will", sagt Horst, "dann geben wir dem die Luftpumpe in die Hand und sagen: Mach mal selbst. Die sollen sich ja hier nicht nur bedienen lassen." Aber die meisten finden es doch spannend, wie so etwas funktioniert. Wie zum Beispiel aus drei scheinbar schrottreifen Fahrrädern ein – na ja, nicht gerade neues, aber gut funktionierendes – wird.
 
Auch die Fritzlar-Homberg-Grundschule hat einen Vorteil von dieser Einrichtung. Denn die drei aus dem Pohl-Keller warten kostenlos deren "Fuhrpark". Fünfzehn bis zwanzig Räder, an denen immer was zu tun ist. Karsten Masch hat vor seiner Tätigkeit beim Stadtteilverein Soziologie und Psychologie studiert und seine Abschlussarbeit in Erziehungswissenschaften über das Thema Straßengangs geschrieben. "Gut", sagt er, "in dieser Gegend herrscht schon ein rauer Ton zwischen den Jugendlichen, aber Gewalt gegen Erzieher hat es hier noch nicht gegeben." Und eines kann er gar nicht leiden, wenn nämlich jemand sagt, hier herrschten amerikanische Verhältnisse. Der wisse nicht, wovon er redet. So weit seien wir noch lange nicht.
 
Das Projekt wird vom Arbeitsamt unterstützt, seit dem vergangenen Juni und zunächst einmal bis zum kommenden Juni. Da bleibt nur zu hoffen, dass es nicht bei dieser zeitlichen Begrenzung bleibt. Der Geruch von Gummi und Öl hat doch was anziehendes. Vielleicht Verführerisches – zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung.
 
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 10 bis 16.45 Uhr Freitag 10 bis 14 Uhr
 

text: BuM