Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Dezember 2004 - April 2005: Seminare zur Vermittlung interkultureller Kompetenz

Für Menschen in den verschiedenen Bildungseinrichtungen des Quartiers Magdeburger Platz - ErzieherInnen, Eltern, (Grundschul-)Lehrkräfte - und weitere Interessierte gibt es im Auftrag des Stadtteilvereins Tiergarten seit Anfang Februar eine Seminarreihe zur Vermittlung interkultureller Kompetenz.

Sowohl Informationen als auch die eigenen Bilder, Vorstellungen und Erfahrungen aus dem Alltag der Teilnehmenden werden hier eine Rolle spielen. Der direkte Austausch mit Vertreter/innen anderer Kulturen wie beispielsweise islamischen Kita- und Hort-Betreibern auf gleicher Augenhöhe trägt dabei zur Selbstreflexion bei, während kreative Methoden wie Rollenspiel helfen, das eigene Handlungsrepertoire zu erweitern.

Die Seminare werden jeweils donnerstags im Lernhaus Pohlstr. 60-62 von zwei ReferentInnen durchgeführt. Die genauen Termine nach dem 3. Februar veröffentlichen wir sobald sie feststehen hier im Quartiers-Portal, den Kontakt für die Anmeldung finden Sie unten.

Die Themen der einzelnen Veranstaltungen:

1. Leben im interkulturellen Kontext – welchen Herausforderungen müssen wir uns im pädagogischen Bereich stellen?
Arbeit an Fallbeispielen und mit Rollenspiel
ReferentInnen: Dr. Gisela Führing, Dr. Albert Martin Mané
Zeitpunkt: Donnerstag, 3.Februar 13 – 16 Uhr

2. Konflikte im interkulturellen Alltag
Übungen zur friedlichen Konfliktlösung anhand von Fallbeispielen
Referentinnen: Dr. Gisela Führing, Annette Kübler
24. Februar 2005, 12.45 Uhr – 15.45 Uhr
Ort: Pohlstr. 62, 3. Stock

3. Feindbild Islam?
Auseinandersetzung mit einer gläubigen Muslima
Referentinnen: Ghied Alhashmy, Annette Kübler
10. März 2005, 12.45 – 15.45 Uhr
Ort: Pohlstr. 62, 3. Stock

4. Erziehung nach islamischem Vorbild

Besuch beim Islamischen Frauenverein in Kreuzberg. Gespräche zur Arbeit in Kiez-Krippe und Hort des islamischen Frauenvereins und zu islamischen Erziehungsvorstellungen zwischen Ideal und Praxis.
Referentinnen: Ghied Alhashmy, Annette Kübler
17. März 2005, 12.45 – 15.45 Uhr
Ort: Pohlstr. 62, 3. Stock

5. Zukunftswerkstatt: Was ist das Ziel? Was sind die nächsten Schritte für ein friedvolles Zusammenleben?

Referentinnen: Dr. Gisela Führing, Annette Kübler
14. April 2005, 12.45 – 15.45 Uhr
Ort: Pohlstr. 62, 3. Stock

Die ReferentInnen:

Die ReferentInnen sind mit interkulturellem Lernen und/oder islamischen Kulturen vertraut – z.T. selbst Muslime - und haben eine langjährige Erfahrung mit Seminaren im Bereich des interkulturellen / globalen Lernens:

  • Ghied Alhashmy: syrisch-deutsche Politologin und Erziehungswissenschaftlerin, Mutter von 5 Kindern
  • Dr. Gisela Führing: Studienrätin, Trainerin für globales und interkulturelles Lernen sowie Antirassismus und Demokratieerziehung, Vorsitzende von ASET e.V.
  • Annette Kübler: Pädagogin, Trainerin für globales und vorurteilsbewusstes Lernen, Leiterin des Projektes "Eine Welt im FEZ", Mutter von zwei Kindern
  • Dr. Albert Martin Mané: franko-senegalesischer Anthropologe

Bitte melden Sie sich hier für die Veranstaltungen unter folgendem Kontakt an:
Interkulturelles Atelier ASET e.V.
Lenbachstr. 2
12157 Berlin
Tel.: 030/856 00 40 -4
Fax: 030/856 00 40 -3
info[at]aset-ev[.]de