Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Die Magistrale Kulturnacht 2007 am 14. und 15. September

MAGISTRALE 2007
Schon jetzt vormerken: Zweitägige MAGISTRALE 2007

Schon zum fünften Male findet sie in diesem Jahre statt, doch anders als in den letzten Jahren geht es diesmal nicht am Samstagmittag irgendwann los. Diesmal wird der Startschuss schon am Freitagabend an einem Ort mit einer zentralen Eröffnungsveranstaltung gegeben.
Bei dieser Veranstaltung können sich dann sowohl die teilnehmenden Künstler untereinander, als auch das an den unterschiedlichsten Darbietungen interessierte Publikum kennen lernen, bevor sie sich dann am Samstag jeder für sich in „ihrer“ Galerie oder auf „ihrer“ Bühne oder in ihrem Atelier präsentieren.

Auch in diesem Jahr wird wieder die ganze Potsdamer Straße bespielt, also vom Kleistpark bis zum Schöneberger Ufer. Allerdings wollen die Veranstalter sich in diesem Jahr um sowohl räumliche als auch zeitlich Schwerpunkte bemühen, es soll, wenn sich das organisieren lässt, weniger Parallelveranstaltungen geben.
Die Wege von einem Ort zu anderen können in der Potsdamer Straße manchmal ganz schön weit sein – wer hat, sollte sich vielleicht ein Fahrrad mitbringen.

Veranstalter der Magistralen Kulturnacht ist die IG Potsdamer Straße, Kurator und Organisator ist das Büro K&K – Kultur und Kommunikation. Finanziert wird die Nacht unter anderem von den beiden Quartiersmanagements Schöneberger Norden und Tiergarten Süd.
Das wird in Zukunft nicht so bleiben können, das lassen die Förderrichtlinien nicht zu. Es wird also darauf ankommen, dass die Veranstaltung sich selbst trägt. Da Eintrittsgelder aber überhaupt nicht zum Charakter der Veranstaltung passen, wird es wichtig sein, einen oder mehrere Sponsoren zu finden, die bereit sind, die Magistrale Kulturnacht zu tragen. Weil die sich aber als jährliches Kultur-Event Berlins etabliert hat, könnte das sehr wohl gelingen.

text: BuM (QB 34); grafik: Magistrale