Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Die Nähe entdecken

Das Hotel Esplanade gehört dazu und Möbel Hübner auch. Zwei Unternehmen, die viel Raum einnehmen und doch für den Kiez anonym bleiben. Und was weiß man über den Verein Apropos, was über das interkulturelle Zentrum in der Lützowstraße, was über den Fleischer, den Bäcker, den Buch- oder Schreibwarenhändler? Und was über die vielen Menschen, die im Kiez Magdeburger Platz leben?

Seit Oktober 2000 erforscht eine Gruppe von Studierenden der Europäischen Ethnologie der Humboldt-Universität, welche verschiedenen Welten im näheren Wohnumfeld des Quartiers blühen oder blühen wollen. Beispielsweise rekonstruierten sie die Geschichte eines Hauses und dessen Bewohner, soweit die Erinnerungen reichten. Was die Studierenden herausfanden, erhebt sicher keinen Anspruch auf Vollständigkeit, ergibt aber einen gewissen Querschnitt durch das Quartier. Nun wollen die Studierenden einen Teil ihrer Forschungsergebnisse veröffentlichen und so in das Quartier "zurücktragen”. Für die Entwicklung eines Kiezes ist es wichtig, was die Bewohner über sich und ihre Umgebung wissen, denn daraus wächst im besten Sinne ihr Selbstbewusstsein.

Es soll ein Buch herausgegeben werden und eine dem Quartiersblatt vergleichbare Publikation in mehreren Sprachen. Dafür hat die Jury des Quartiersfonds einmal 5200 und einmal 3000 Mark bewilligt.

BuM - Quartiersblatt 5/2001