Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Editorial / Grußwort

Liebe Leserinnen und Leser,
die Stadtteilzeitung, die Sie gerade in den Händen halten, sieht etwas anders aus als die letzte Ausgabe?

Richtig, denn nach einer kleinen Pause erscheint "mittendran" jetzt im frischen Layout. Und nicht nur das, auch personell haben wir uns verändert. Neues Team, neues Glück? Wer sind die Neuen bei "mittendran"?

Zunächst einmal, die Redaktion hat nicht komplett gewechselt. Nach wie vor im Boot als Autoren und Gestalter sind "alte Hasen" und Kiezexperten wie Michael Klinnert vom Quartiersmanagement, Irene Weigel und Sebastian Asbrand vom Quartiersrat sowie Regine Wosnitza.

Neu an Bord sind Kerstin Heinze, Gerald Backhaus, Domingo Rodriguez, Ingo Gust und Ayse Gökmenoglu. Kerstin Heinze ist Kiezreporterin in Moabit Ost, Gerald Backhaus ist Kiezredakteur in Moabit West. Gemeinsam gestalten sie eine weitere Stadtteilzeitung in Berlin, die "moabiter INSELPOST", die auch im Bezirk Mitte erscheint. Sprachwissenschaftler Domingo Rodriguez arbeitet als Sprachlehrer, stammt aus Spanien und lebt in der Nähe des Magdeburger Platzes. Für Organisation und Vertrieb von "mittendran" ist Ingo Gust verantwortlich, der als Leiter von sozialen Projekten tätig ist, und für das optische Erscheinungsbild die Grafikde­signerin Ayse Gökmenoglu. Die gebürtige Türkin, die visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel studierte, betreibt das Kreuzberger Büro "süpergrafik".
Alle fünf Neuen eint, dass sie Mitglieder im Verein für integrative und soziale Planung (VISAP e.V.) sind, der als Herausgeber dieser Zeitung im Auftrag des Quartiersmanagements Magdeburger Platz fungiert.

"mittendran" erscheint ab Oktober 2011 alle zwei Monate und informiert Sie über Projekte, Themen und Aktivitäten in Ihrem Kiez. In der vorliegenden Ausgabe dreht sich (fast) alles um das Thema Bildung im weitesten Sinne. Wir stellen u.a. das Lernhaus in der Pohlstraße, die Allegro Grundschule, die französischen Schulen und die Maskenbildnerschule Hasso von Hugo vor. Aber das ist bei weitem nicht alles.

Da das Gebiet viele Gesichter, Meinungen und Geschichten zu bieten hat, die Aufforderung an Sie: Wir suchen Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche, die etwas zu "mittendran" beitragen, warum nicht auch Sie?
Schreiben Sie uns, was Sie in Tiergarten-Süd bewegt und was Sie gern im Kiez verändern möchten. Wir freuen uns auf Ihre Fotos, Veranstaltungshinweise, Themenvorschläge, Leserbriefe und Gastbeiträge.

So erreichen Sie uns:
"mittendran" c/o Quartiersmanagement Magdeburger Platz, Pohlstraße 91, 10785 Berlin, Tel. 23 00 50 23, Fax 23 00 50 25
und per E-Mail: visap[at]gmx[.]de,
www.visap.eu

text/foto: mittendran 04