Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Sie befinden sich hier: Info - Zeitung "mitte(n)dran" / "mittendran" 06 / Editorial / Grußwort

Editorial / Grußwort

Andreas Kuhn, Irene Weigel, Michael Klinnert, Gerald Bachhaus, Ingo Gust und Josef Lückerath (v.l.n.r.) von der mittendran-Redatkionsgruppe. Nicht im Bild sind Ayse Gökmenoglu, Kerstin Heinze und Sebastian Asbrand.

Liebe Leserinnen und Leser,

willkommen bei unserer neuen Ausgabe der  Stadtteilzeitung „mittendran“, die - wie die Titelillustration von Andree Volkmann zeigt - im Zeichen des Frühlings, des Neuanfangs und der Veränderungen steht.
Und die kommen auf unseren Kiez wahrlich zu, man denke nur an die Bebauungsabsichten in der Flottwellstraße, durch die rund 1.500 neue Bewohnerinnen und Bewohner zu begrüßen sein werden. Wir berichten in dieser Ausgabe über diese Pläne, über die Informationsveranstaltung, die im Februar dazu stattfand, und Sie finden auch einen Kommentar zum Thema.
Auch in der Lützowstraße wird gebaut - die Elisabeth Klinik - und recht neu ist „La Foccacia“, wo man sehr gut zu Mittag essen kann. Übrigens wollen wir die Serie, in der wir Lokale vorstellen, gern fortsetzen. Genauso wie unsere Umfragen auf der Straße, diesmal zum Thema, wo man am besten mit den Menschen im Kiez ins Gespräch kommt.

„mittendran“ erscheint aller zwei Monate, das nächste Mal im Mai 2012. Viel Lob gab es für unsere ersten beiden Ausgaben, die im Oktober und Dezember überall im Quartier verteilt wurden. Für Lob, Kritik und Anregungen sind wir natürlich weiterhin offen. An Sie und die vielen unterschiedlichen Gesichter, Meinungen und Geschichten, die unser Gebiet prägen, möchten wir näher heran rücken.
Daher auch in dieser Ausgabe wieder die Aufforderung an Sie: Wir suchen Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche, die etwas zu „mittendran“ beitragen! Schreiben Sie uns, was Sie bewegt und was Sie gern im Kiez verändern möchten. Wir freuen uns auf Ihre Fotos, Veranstaltungshinweise, Themenvorschläge, Leserbriefe und Gastbeiträge. Bitte melden Sie sich auch bei uns, wenn Sie Interesse daran haben, „mittendran“ in Ihrem Geschäft, Restaurant, Ihrer Einrichtung oder Galerie auszulegen.

So erreichen Sie uns:
„mittendran“ c/o Quartiersmanagement Magdeburger Platz, Pohlstraße 91, 10785 Berlin, Tel. 23 00 50 23, Fax 23 00 50 25 und per E-Mail: visap[at]gmx[.]de, www.visap.eu

text: mittendran 06; foto: Jörg Krohmer