Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Bezirkskulturfonds 2017 für den Bezirk Berlin-Mitte ausgeschrieben

    Der Bezirkskulturfonds Mitte wird einmal im Jahr vergeben und fördert Projekte aller Sparten wie Bildende Kunst, Theater, Tanz, Musik, Literatur, Medien und Architektur. Unterstützt werden vor allem Projektvorhaben mit überregionaler und innovativer Ausstrahlung mit einer Fördersumme in Höhe von jeweils maximal 10.000 Euro. Vom 16. September bis 21. November 2016 können Bewerbungen um Fördergelder eingereicht werden. Hier zu den Details. [mehr]
  • "Junger Fußball in Berlin - keine Drogen, keine Gewalt"

    Der Tannenhof Berlin-Brandenburg e.V. möchte so viele Kinder in den Bezirken erreichen und zum großen Aktionstag „Junger Fußball in Berlin – keine Drogen, keine Gewalt!" einladen. In diesem Jahr wird im Rahmen der Gewalt- und Suchtprävention ein großer Aktionstag „Junger Fußball in Berlin – keine Drogen, keine Gewalt!" am Samstag, 8. Oktober 2016 in der Spartacus Grundschule in der Friedenstr. 40 in 10249 Berlin-Friedrichshain ausgerichtet. [mehr]
  • Wie geht's 2017 weiter nach dem QM? Rückblick auf das Stadtteilforum im Juli 2016

    Das Stadtteilforum Tiergarten Süd fand am Freitag, 8. Juli 2016, in der Mensa der Allegro-Grundschule statt. Hier finden Sie den Bericht und Fotos dazu. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Sie befinden sich hier: Info - Aktuell / Erhaltungsgebiete
Mittwoch, 25.02.2015

Erhaltungsgebiete

Grobscreening zur Vorprüfung einer sozialen Erhaltungsverordnung Vorstellung der ersten Ergebnisse im Stadtplanungsausschuss am 28.01.2015

Bild: LPG mbH


Nach Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin vom 13.08.2013 „Mittes Wohngebiete schützen – Planungsrechtliche bezirkliche Einflussnahme gegen Verdrängungstendenzen umsetzen“, hat das Stadtentwicklungsamt zum Schutz der Bewohner vor Verdrängungen, neben der Erhöhung des Wohnungsangebotes auch Maßnahmen der Bestandssicherung eingeleitet.

Dazu wurde ein bezirksweites Grobscreening als vorbereitende Untersuchung zur Ermittlung von potentiellen städtebaulichen Räumen, die eine Unterschutzstellung benötigen, erarbeitet.

Das Ergebnis der Untersuchung zeigt bezirkliche Stadtquartiere in denen Aufwertungsdruck, Aufwertungspotential und Verdränungsgefahr bestehen.
Auf der Grundlage dieser Ergebnisse werden in einem zweiten Schritt, vertiefende Untersuchungen im laufenden Jahr in Auftrag gegeben, die darstellen, ob die ermittelten Verdachtsgebiete (rote Flächen) die Voraussetzungen für den Erlass einer Verordnung zum Erhalt der Zusammensetzung (§172 Abs. 1, S.1, Nr. 2 BauGB) der Bevölkerung begründen.

Präsentation laden »

Karte der Verdachtsgebiete laden »

Analyse Grobscreening nach Planungsräumen laden »

Hinweis: Die Analyse ist Bestandteil eines Gutachtens und nur in diesem Zusammenhang zu interpretieren!

Quelle: Bezirksamt Mitte von Berlin, Stadtentwicklungsamt / Stadtplanung

kh/senstadt