Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Familiengarten wird gebaut - die Planungen sind in vollem Gange

An der Ecke Kurfürstenstraße/Kluckstraße wachsen Sträucher. Auch ein paar Bäume, vor allem aber Sträucher. Man kann das also eine Grünanlage nennen. Oder auch ein etwas unübersichtliches Gestrüpp. Oder einen toten Winkel, der zu allerlei einlädt, wobei man nicht unbedingt gesehen werden will. Im Hintergrund liegt das Kinder- und Jugendzentrum des FIPP e.V. bzw. des Stadtteilverein Tiergarten e.V. Die Idee, diese „Grünanlage“ neu und zwar für eine bestimmte Funktion anzulegen, hat schon etwas länger so manchen Kopf beschäftigt. Die Idee musste konkretisiert werden, dann mussten Anträge geschrieben werden – und jetzt ist es endlich so weit. Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau begonnen werden. Ungefähr 200.000 Euro aus dem Förderprogramm  des Bundes und der Länder „Soziale Stadt“ stehen bereit.

Familiengarten heißt die Idee, die diejenigen, die über die Fördermittel zu entscheiden haben, überzeugt hat. Damit sind vor allem drei Funktionen gemeint: ein interkultureller Garten; Spielmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche; und ein Ort für Gruppen, die Feste feiern wollen (was dann aus verschiedenen Gründen organisiert werden muss und deshalb nur nach vorheriger Anmeldung möglich ist). Und zu welchem Zeitpunkt welcher Schwerpunkt auch immer gesetzt wird, eines soll der Familiengarten immer sein: ein Aufenthaltsort für Familien inmitten der Großstadt.

Der Zeitplan ist ziemlich eng, eben weil es schon bald losgehen soll. Am 20. April fand ein Planungsworkshop statt, an dem sich alle Bürgerinnen und Bürger aus dem Kiez beteiligen konnten (leider fiel dieser Termin mit dem Redaktionsschluss dieser Ausgabe zusammen, sodass wir hier noch keine Ergebnisse vorstellen können), bis Ende Mai soll dann aus den Ergebnissen des Workshops ein Vorentwurf ersonnen werden, und dann müssen die Träger der Jugendarbeit und das Bezirksamt Mitte von Berlin als Bauherr die letzten Entscheidungen treffen. Die konkrete Planung müsste schon bis Ende Juni fertig sein.

Wie die Ecke Kurfürstenstraße/Kluckstraße im nächsten Frühjahr aussehen wird, steht heute noch nicht fest. Aber so viel ist gewiss: Sie wird übersichtlicher sein, sie wird belebt sein und sie wird nicht nur irgendeine Grünanlage sein, sondern ein Garten, angrenzend an das Jugendzentrum und dem vielleicht dann auch wieder betriebenen Café in der Lützowstraße.

text: BuM (QB 42); grafik: Plan