Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Integration: Rechtsberatung zum aktuellen Ausländerrecht


Wer Fragen zum aktuellen Ausländerrecht hat, kann sich ab sofort zweimal im Monat in den Räumen des Quartiersmanagement Magdeburger Platz kostenlos beraten lassen. Durch das neue Zuwanderungsgesetz haben sich viele Dinge in Bezug auf die Gebiete Arbeitserlaubnis, Arbeitsmigration, Sozialrecht, Integration, Familiennachzug, Asyl, Duldung, Spätaussiedler, EU-Harmonisierung und EU-Richtlinien, Unionsbürger und Studium geändert. Es gibt neue Aufenthalts-, Integrations- und Beschäftigungsverordnungen.

Verordnungen und Gesetzeswerke sind selten einfach zu durchschauen. In Tiergarten Süd liegt der Ausländeranteil der ungefähr 8700 Menschen bei 40 %. Davon wiederum ist die größte Gruppe türkischer Herkunft, andere sind aus dem arabischen Sprachraum zu uns gekommen, Palästinenser beispielsweise, oder Libanesen und Kurden, aber auch Menschen aus Osteuropa. Viele leben hier in einem ungesicherten Aufenthaltsstatus, was ihre Möglichkeiten, sich in die Gesellschaft zu integrieren, erheblich einschränkt.

Wer auf diesem Gebiet auf Beratung angewiesen ist, kann sich jetzt an das Quartiersmanagement wenden. Dort steht die Rechtsanwältin Jutta Hermanns allen Ratsuchenden zur Verfügung. Die Beratung wird finanziert aus Mitteln des Aktionsfonds 2005.

Jeden zweiten und
letzten Mittwoch im Monat
von 15 Uhr bis 16.30 Uhr
Familien-, Verkehrs- und Arbeitsrecht


Im letzten Quartiersblatt haben wir bereits darüber informiert, dass das QM im Rahmen seiner Integrationsarbeit auch auf den Gebieten Familien-, Verkehrs- und Arbeitsrecht eine kostenlose Anfangsberatung in deutscher und türkischer Sprache anbietet.

Jeden ersten und dritten Donnerstag
im Monat von 17 Uhr bis 18 Uhr.


Beide Beratungen finden in den Räumen des Quartiersmanagement in der Pohlstraße 91 statt.

text: BuM (QB 24)