Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Aktuelles vom QuartiersRat: Die Wahlvorbereitungen laufen

 
Schon vor den Sommerferien – die natürlich auch den QuartiersRats-Mitgliedern von Herzen gegönnt waren! – warf ein Thema seine Schatten voraus, das in der nächsten Zeit die Arbeit des Bürgergremiums mit bestimmen wird: Ende November stehen Neuwahlen für QR-Mitglieder an, und bis dahin ist noch eine ganze Menge zu tun.

Bei ihrem Treffen Anfang Juli (17. Sitzung am 4. Juli) machten es sich die QR-Mitglieder im wunderschön gestalteten Hof hinter den U-Bahn-Bögen an der Pohlstraße gemütlich: Nach der eigentlichen Sitzung ging´s ans gemeinsame Grillen, Familienmitglieder – auch viele Kinder! -, Freunde und Bekannte kamen gegen Abend dazu, denn genau an diesem Tag stieg das Fußball-WM-Spiel Deutschland gegen Italien.
Dass Deutschland schließlich verlor, nahm die fröhliche Runde nicht allzu tragisch: Ein lauer Sommerabend unter Freunden und Nachbarn, lecker Essen und Trinken und eine Stimmung, die schließlich zum Spontan-Fest wurde – was will man mehr!
 
Dennoch wurde vor dem gemütlichen Teil des Abends auch noch fleißig gearbeitet: Dem Vorschlag, das Projekt "Aktionsraum" in eine "Aktionsraumbörse" umzuwandeln, stimmten fast alle Anwesenden zu. Da aus den zur Verfügung stehenden Mitteln keine Mieten für feste Projekträume mehr bezahlt werden sollen, war die Idee entstanden, leer stehende Räume im Kiez zu erfassen und zu verwalten, um Interessenten für Veranstaltungen vermitteln zu können.
 
Schon im Vorlauf auf die zweite Jahreshälfte 2006 und die dann anstehenden QR-Wahlen bildeten sich Arbeitsgruppen, die sich auf eigenen Treffen unterschiedliche Themen vornehmen und Diskussionsgrundlagen für die Gesamtrunde erstellen – hier die vier Bereiche:

  • AG 1: Öffentlichkeitsarbeit / Vorbereitung der Neuwahl des Quartiersrats im Herbst 2006
  • AG 2: Motivation der Mitglieder / Nachrücker / Moderation der QR Sitzungen / Geschäftsstelle u. Geschäftsführung / Kommunikation mit anderen Gremien
  • AG 3: Etat 2007 / Leitlinien für Handlungsfelder
  • AG 4: Leitlinien Projekte ( Qualitätskriterien) / Kommunikation zu / mit den Projekten
  • Jede dieser Arbeitsgruppen besteht aus drei oder vier Personen. Nach wie vor sind alle QR- Mitglieder, die bei dieser oder der folgenden Sitzung nicht anwesend waren, ausdrücklich dazu eingeladen, bei einer oder mehreren Arbeitsgruppen mitzuarbeiten.
     
    - Bis zum ersten Treffen des QuartiersRats nach den Sommerferien (18. Sitzung am 23. August) war verständlicherweise noch nicht sehr viel in den frisch gegründeten AGs passiert. Allerdings legte ein fleißiges QR-Mitglied – vielen Dank an Georg Füll! - schon einen Postkartenentwurf für den Kandidatur-Aufruf, den Aufruf wählen zu gehen und Projektideen einzubringen vor.
    Auch um die weitere Vorgehensweise in Sachen "Aktivierung" hatte er sich Gedanken gemacht, die die Gesamtrunde gerne aufgriff: Um den Quartiersrat – auch in Abgrenzung zum Qurtiersmanagement – der Öffentlichkeit vorstellen zu können, soll ein Flyer oder eine kleine Image-Broschüre in Umlauf gebracht werden. Quartiersblatt und Newsletter ergänzen die Werbung für den QR ebenso wie eine große Info-Veranstaltung und Info-Stände an belebten Straßenecken im Quartier. Zusätzlich spricht jedes der bisherigen QR-Mitglieder etwa zehn Personen aus dem Bekanntenkreis an, um sie persönlich für die Wahl zu werben.
     
    Parallel zu dieser Öffentlichkeitsarbeit werden QM und QR in der nächsten Zeit darüber beraten, welche Schwerpunkte die Arbeit im kommenden Jahr haben soll, um nach diesen Schwerpunkten (die auch ins QM-Handlungskonzept 2007 einfließen werden) das Budget einzuteilen und gezielt zur Abgabe von größeren Projektideen für wichtige Bereiche aufrufen zu können.

    Dem gegenüber steht ein neuer Geldtopf für "kleinteilige Maßnahmen im öffentlichen Bereich", über den Projekte mit einer Summe von bis zu 1.500 Euro gefördert werden können. Dieser Topf mit etwa 5.000 Euro soll zur Vereinfachung der QR-Arbeit von der Aktionsfonds-Jury mit vergeben werden.
     

    Hier ein Überblick über die Termine in den nächsten Wochen und Monaten:

    28. September: nächste QR-Sitzung mit Ergebnissen aus den vier AGs
    18. Oktober: QR-Sitzung zum Thema "Handlungsschwerpunkte 2007"
    20. November: QR-Sitzung zu den Themen "Handlungsschwerpunkte" und "Kandidatenliste"
    Von Mitte bis Ende November sollen auch die Infostände stattfinden.
    30. November: Neuwahl QuartiersRat 2007


    Alle Interessierten sind herzlich zur kommenden QR-Sitzung eingeladen!

    Der genaue Termin:
    19. QR-Sitzung
    am 28. September um 18 Uhr
    Lernhaus Pohlstraße
    Pohlstraße 60/62


    P.s.: Inzwischen gibt es für den QuartiersRat eine eigene Email-Adresse: Wenden Sie sich für Fragen zum QR oder mit Ihren Projektideen an quartiersrat@qm-magdeburgerplatz.de


    text/grafik: wolk; foto: Klinnert