Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Juni 2004: Spielende Landschaften - Kitagelände wird größer und schöner

 
Hügel, Mulden und Spielgräte statt eines immer schattigen Sandplatzes: Das Freigelände hinter der Kita Pohlstraße wird umgestaltet.

Auf den ersten Blick sieht das hier ja gar nicht so schlecht aus, im Hinterhof der Kindertagesstätte in der Pohlstraße. Bei näherem Hinschauen wird allerdings deutlich, dass dieses Gelände nicht besonders gut nutzbar ist. Auch bei schönstem Sonnenschein liegt dieser Platz im Schatten, und überall Sand - das ist auch nicht mehr jeden Tag einladend. Man kann sich den Spielplatz einer Kindertagesstätte durchaus  ein bisschen fantasievoller vorstellen.
In einem ersten Planungsworkshop haben das die Beteiligten auch schon getan, in einem zweiten wollen sie die bisher entwickelten Vorstellungen konkretisieren. Die heiße Bauphase wird dann im Herbst eröffnet. Noch in diesem Jahr soll die Umgestaltung abgeschlossen sein.

Dann wird das Gelände um einige Meter bis zum Schuppen des Getränkehändlers vergrößert worden sein und einer abwechslungsreichen Landschaft gleichen, also mit Hügeln und Mulden und mit neuen Bepflanzungen. Dann werden neue Spielgeräte das Bild bestimmen, und zwar solche, die die Kinder zum fantasievollen Spiel animieren und mehr als eine mögliche Nutzung anbieten. Baumstämme in unterschiedlichen Formen sind dazu geeignet, Findlinge und andere von der Natur selbst hervor gebrachte Körper.
 
Einige Voraussetzungen müssen zuvor geschaffen werden. Noch ist der Boden  so sehr von Baumwurzeln durchsetzt, dass da kaum etwas aufgestellt werden kann. Und auch oben müssen die Bäume ausgelichtet werden, damit mehr Licht und Sonne auf die neue Spiellandschaft fällt. Der Bezirk stellt die dafür notwendigen Arbeiten als Eigenleistung zur Verfügung, die weiteren Kosten werden aus dem Programm "Soziale Stadt" bezahlt.

Ein neuer Weg zur Kurfürstenstraße?

Schon vor ein paar Jahren wurde übrigens ein Bebauungsplan rechtskräftig, der noch auf seine Umsetzung wartet, doch heute schon einer Vision für die Zukunft Raum gibt: ein neuer Weg zwischen der Kurfürstenstraße und dem Stadtplatz, an dem die Pohlstraße und die Kluckstraße aufeinander treffen.
Zwar ist es jedem unbenommen, auch heute schon kreuz und quer über den Parkplatz zu gehen, ein angelegter Weg allerdings hätte doch beinahe etwas von einer kleinen Grünanlage. Das sind zwar, wie gesagt, noch Visionen, doch das Quartiersmanagement führt bereits Gespräche mit dem Liegenschaftsfonds und hat mit den ersten Planungsüberlegungen begonnen. So langsam wird's konkret.

text/foto: BuM (QB 16)