Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

KUNST: Unsere Kinderredakteurin berichtet

Die 11-jährige Paria wird ab dieser Ausgabe für uns schreiben. Sie startet mit einer kleinen Literaturempfehlung. Paria lebt hier im Kiez, geht in die Allegro-Grundschule und las gerade das Buch „Momo“ von Michael Ende (1929-1995). Weil es ihr so gefiel, möchte sie es Ihnen vorstellen.

Momo

Momo ist ein 10-jähriges Mädchen. Sie lebt am Rand einer Großstadt in den Ruinen eines Amphitheaters. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt. Momo hat eine außergewöhnliche Gabe: Sie hat immer Zeit und ist eine wunderbare Zuhörerin, so dass sich alle wohl fühlen, wenn sie bei ihr sind. Momo hat zwei beste Freunde. Der eine ist alt und der andere jung. Der alte heißt Beppo Straßenkehrer. In Wirklichkeit hat er wohl einen anderen Nachnamen, aber da er von Beruf Straßenkehrer ist und alle ihn deshalb so nennen, nennt er sich selbst so. Beppo Straßenkehrer wohnt in der Nähe des Amphitheaters in einer kleinen Hütte, die er sich selbst gebaut hat. Er ist ungewöhnlich klein und da er in der Nähe lebt, sehen sich Momo und Beppo öfters. Und da ist noch der andere Freund Gigi... Momo freundet sich mit den Menschen in ihrer Umgebung an und erlebt abenteuerliche Ereignisse.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen!

text: Paria; foto: Gerald Backhaus