Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Lernauftrag: Zusammenfassung Kitas

Die Auswahl eines Kitaplatzes für das eigene Kind will wohl überlegt und früh geplant sein. Rar sind die Plätze und so vielfältig wie das Quartier ist auch das hochdifferenzierte Angebot. Machen Sie sich selbst ein Bild:

Kita KiBiLuGa

Zentral gelegen und dennoch in abgeschiedener Ruhe liegt die Kita Bissingzeile, inmitten eines großen Spielgartens. Die Kita verfügt über 130 Plätze. Es gibt zwei altersgemischte Kleinkindgruppen (0-2 Jahre), vier altersgemischte Elementargruppen (2-5 Jahre), eine altershomogene Vorschulgruppe (5-6 Jahre) und eine Montessori-Vorschulgruppe (4-6 Jahre). 

Die großen, hellen Gruppenräume haben teilweise Zugang zum Garten, außerdem wird ein Sportraum und ein Kinderatelier angeboten. In der pädagogischen Arbeit wird besonders auf  Sprachförderung und Bewegungserziehung gesetzt.
Auch Integrationsarbeit, Experimente und Naturwissenschaft in der Lernwerkstatt sowie musikalisch-frühkindliche Erziehung spielen eine große Rolle. Hierbei wird die Montessori-Pädagogik angewandt. Das ausgewogene gesunde Essen wird in der eigenen Küche zubereitet. Geöffnet ist Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr. 

Kita KiBiLuGa, Bissingzeile 15-19, 10785 Berlin, Tel. 26 41 248 , Fax 26 94 99 50,
E-Mail: bissingzeile[at]ortefuerkinder[.]de
Ansprechpartner: Herr Hofmann, Frau Hahn


EKT - Pädagogisches Zentrum Bissingzeile e.V.

Hier werden 48 Kinder im Alter von sechs Monaten bis 10 Jahren in drei verschiedenen Gruppen altersspezifisch betreut. Die Integration von hörgeschädigten Kindern ist ein Schwerpunkt. Im Zentrum der pädagogischen Arbeit stehen die Sprachförderung, Musik, Sport, ein Waldtag und kreative Angebote. 
Gearbeitet wird mit allen fünf Sinnen der Kinder, überwiegend nach dem situationsorientierten Ansatz. Hier steht die Frage im Zentrum, welche Bedeutung Bildungsprozesse für das Kind haben. Denn frühkindliche Erlebensprozesse sind an das unmittelbare Erleben des Kindes in seiner Lebenswelt gebunden. Dabei geht es insbesondere um das Kind in seiner Welt (sich ein Bild von sich selbst machen), das Kind in der Kindergemeinschaft (sich ein Bild von den anderen machen), Weltgeschehen erleben und Welt erkunden (sich ein Bild von der Welt machen).

Die Eltern werden bei Festen und Feiern sowie Aufräumtagen mit einbezogen. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von  7.30 bis 17.30 Uhr. Da viele Kinder muslimisch sind, wird beim Essen auf Schweinefleisch verzichtet.

EKT - Pädagogisches Zentrum Bissingzeile e.V., Bissingzeile 5, 10785 Berlin, Tel: 261 45 92,
Ansprechpartnerin: Elzbieta Stachira-Glinska


Kita Maulwurf

Die Kita befindet sich auf dem Hofgelände eines ehemaligen Krankenhauses (ehemals Ungersche Klinik). Das Haus steht heute unter Denkmalschutz. Alle Gruppenräume haben Zugang zum Innenhof mit großzügig angelegtem Spielplatz.
Inhaltliche Vorgaben für die Arbeit in der Kita sind das Qualitäts-Managementsystem der AWO und die Konzeptionen der einzelnen Kitas mit ihren spezifischen Schwerpunkten. Kinder mit Behinderung sollen unter Berücksichtigung ihrer Möglichkeiten und Bedürfnisse an allen Aktivitäten und Angeboten im Kita-Alltag teilnehmen können.
Die Zusammensetzung der Kinder wie auch der Erzieher ist multikulturell geprägt. Die Kita kann 60 Kinder im Alter von acht Wochen bis zum Schuleintritt betreuen und ist geöffnet von Montag bis Freitag von 6 bis17 Uhr. Das Ernährungsmotto ist: „Gesundes kann auch lecker schmecken!“ Religiöse und gesundheitsbedingte Essgewohnheiten der Kinder werden berücksichtigt.  

Kita Maulwurf, Derfflingerstraße 21, 10785 Berlin, Tel.26 18 950, Fax 53 65 74 80,
E-Mail: maulwurf[at]awo-mitte[.]de , http://www.awo-mitte.de/index.php?id=52 


INA.KINDER.GARTEN Lützowstraße

Wie schon der Name verrät, ist der INA.KINDER.Garten international ausgerichtet, geprägt auch durch die Nähe zum Botschaftsviertel. Deutsch-französische Erzieherteams sorgen hier den ganzen Tag über für bilinguale Sprachanregung und für vielfältige Bildungsangebote in beiden Sprachen.

Die Kindertagesstätte wurde 1992 im Rahmen der Internationalen Bauausstellung errichtet. Alle großzügigen und hellen Räume öffnen sich zu einem attraktiv gestalteten Garten, der an den Schulhof des Französischen Gymnasiums anschließt. Die Kinder bewegen sich selbstbestimmt zwischen den Räumen mit den einzelnen Bildungsbereichen. Wer möchte, kann z.B. im Bauraum konstruieren, im Büro arbeiten, im Bewegungsraum toben oder im Atelier malen.
Da Bewegung den Spracherwerb fördert, wird auch hierauf besonderes Augenmerk gelegt. Die Kita-eigene Köchin kocht täglich nach dem Konzept der Optimierten Mischkost optimiX. Elternmitarbeit ist gern gesehen, auch ein Elterncafé steht zur Verfügung. Geöffnet ist die Kita montags bis freitags von 6 bis 17 Uhr.

INA.KINDER.GARTEN, Lützowstraße 61A, 10785 Berlin, Tel. 23 00 51 77, Fax 25 79 48 80,
E-Mail: luetzowstrasse[at]inakindergarten[.]de, Ansprechpartnerinnen: Eva-Maria Braun;
Valérie Bonfils


FRÖBEL-Kindergarten „Stepping Stones“

Der Kindergarten ist speziell auf die Bedürfnisse der Eltern ausgerichtet, die in Unternehmen am Potsdamer Platz arbeiten. 
Hierbei wurde eng mit den Unternehmen vor Ort kooperiert. Insbesondere die bilinguale Erziehung in deutsch und englisch sowie die langen Öffnungszeiten von 7.30 bis 20 Uhr sind für berufstätige, international ausgerichtete Eltern interessant.
Die Grundkonzeption im FRÖBEL-Kindergarten am Potsdamer Platz beruht auf Friedrich Fröbels ganzheitlichem pä­dagogischen Ziel, „freie, denkende, selbsttätige Menschen“ zu erziehen. Schwerpunkte des altersgemäßen Essens sind der Gesundheitsaspekt und die Anteile an Biokost. Platz ist für 100 Kinder im Alter von sechs Monaten bis zum Schuleintritt.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der an dem Kindergarten beteiligten Unternehmen werden bei der Platzvergabe durch den Träger bevorzugt berücksichtigt – dabei spielen insbesondere berufliche Anforderungen der Eltern eine Rolle.

FRÖBEL-Kindergarten „Stepping Stones“, Lützowstr. 106 , 10785 Berlin, Tel. 46 99 77 70, Ansprechpartnerin: Gundula Zschaler,
E-Mail: luetzowstrasse-berlin[at]froebel-gruppe[.]de 


Kita Sonnenschein, Käpt‘n Browser gGmbH

Die Kita Sonnenschein liegt im ruhigen Teil der Pohlstraße und bietet Platz für 110 Kinder. Die Gruppen sind altersgemischt,  Kinder vom ersten Lebensjahr bis zur Einschulung lernen und spielen gemeinsam in neun Gruppen von jeweils 10 bis 15 Kindern auf zwei Etagen.
Auf Sprachförderung wird großer Wert gelegt durch die Microsoft-Initiative "Schlaumäuse". Die Nutzung von Medien wie PCs, Hörbücher, Bücher und  Zeitschriften gehört zum Alltag. Der Übergang von Kita-Schule wird begleitet.
Besonderer Wert wird auf das Zusammenwirken zwischen Eltern und Kita gelegt, umgesetzt durch Elterngespräche und Elternabende. Es findet z.B. wöchentlich ein Elterncafé statt. Die Köchin sorgt für ein abwechslungsreiches Mittagessen, religiöse und ernährungsbedingte Wünsche finden Beachtung. Die Kita ist von Montag bis Freitag von 6 bis 17 Uhr geöffnet. 

Kita Sonnenschein, Käpt‘n Browser gGmbH,  Pohlstraße 87, 10785 Berlin, Tel. 23 00 51 78,
Fax 31 56 58 46,
E-Mail: sonnenschein[at]kaeptnbrowser[.]de 
Ansprechpartnerin: Evelin Piotrowski


EKT - Kinderkollektiv 70 e.V.


In familiärer Atmosphäre erfahren die Kinder in dieser kleinen Einrichtung liebevolle und individuelle Betreuung. Durch die Altersmischung erleben die Kinder eine familienähnliche Struktur, in der Große und Kleine voneinander lernen können.
Gegenseitiges Verständnis und Toleranz füreinander wird durch das Miteinander der unterschiedlichen Altersstufen auf natürliche Weise gefördert. Gleichberechtigtes und freundschaftliches Miteinander ist die Basis der Arbeit des Kinderkollektivs. Dabei werden die Wünsche der Kinder beim Kochen, bei Angeboten und Aktivitäten stets mit berücksichtigt.
Elternmitarbeit ist herzlich willkommen, jedoch kein Muss. Fast die ganze Organisation erfolgt ohne feste Elterndienste. Allein gelegentliche Putzdienste können anfallen, die man jedoch auch durch einen kleinen Extrabetrag in die Kasse übernehmen lassen kann. In zwei Gruppen werden je 13 Kinder von 4 bis 12 Jahren betreut, vier Erzieherinnen sorgen dafür. 

Kinderladen Kinderkollektiv 70 e.V.,
Derfflingerstr. 12, 10785 Berlin Tel. 216 48 48
E-Mail: info[at]kiko-berlin[.]de

text/fotos: Kerstin Heinze