Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]
Sie befinden sich hier: Aktiv - Archiv 2011 - 2005 / QR-Sitzung 6. September

QR-Sitzung 6. September

QuartiersRat
Wichtiges Mitentscheidungsgremium im Kiez: der QuartiersRat

Kurzreferate über Compass.Mitte (ehemals beam), die Arbeit des Jugendteams des Stadtteilvereins und von FiPP e.V. im Kinder- und Jugendtreff Kluckstraße zeigten sowohl Positives, als auch Schwachstellen in der Jugendarbeit vor Ort auf: So gibt es beispielsweise keine Anlaufstelle für jugendliche Mädchen, professionelle Hausaufgabenhilfe ist Mangelware, und sowohl Bauzustand als auch Ausstattung der Jugendeinrichtungen lassen zu wünschen übrig.

Zumindest für die Mädchen und jungen Frauen soll sich die Lage aber nun verbessern: Der Vorschlag eines Mädchenprojekts mit Beratung beim Übergang von der Schule zum Beruf, Hilfen zur Berufsorientierung und Angeboten zur Freizeitgestaltung von Mädchen zwischen 12 und 21 Jahren aus dem Migrationsmilieu wurde angenommen, das Projekt „Fit fürs Leben“ kann gleich loslegen.

Nicht ganz so schnell wird man wahrscheinlich etwas von der Umsetzung der Bau-Ideen sehen können, die das Quartiersmanagement im Sommer gesammelt hatte: Insgesamt neun solcher Vorschläge waren eingegangen und wurden nun von den QuartiersRäten per Punktevergabe in eine Reihenfolge gebracht.
Klare Favoriten der Abstimmung waren eine dachförmige Stahlskulptur von Henner Kuckuck auf der Freifläche Am Karlsbad und die Umgestaltung des Außengeländes am Jugendtreff Kluckstraße 11 zum Familiengarten.

Diese Ergebnisse werden nun an das Bezirksamt weiter gereicht und gehen dann dann zusammen mit den Vorschläge aus allen anderen QM-Gebieten des Bezirks der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zu. Eine Entscheidung der Senatsverwaltung ist im Dezember zu erwarten.
Auch andere, nicht so hoch bewertete Vorschläge aus Tiergarten Süd liegen der Ideensammlung aus dem Kiez bei – sie haben aber wahrscheinlich geringere Chancen.

Aus Zeitmangel wurde die Abstimmung über zwei weitere Projektanträge per Email-Wahl durchgeführt. Inzwischen (Stand: 25. September) stehen auch die Ergebnisse fest:
Sowohl der Antrag der Fritzlar-Homberg-Grundschule auf weitere Musikinstrumente für das Schulorchester als auch die Projektidee „Standortentwicklung und Gewerbevernetzung in Tiergarten Süd“ bekamen ein positives Votum.

text/grafik: wolk