Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

QR-Workshop „Ideen und Initiativen für den Kiez“

Engagiert über die QR-Sitzungen hinaus: der Quartiersrat

Welche Projektschwerpunkte sind besonders wichtig für die nächste Zeit, was fehlt noch im Kiez?
Darum ging es neun Quartiersrät/innen, die sich am Samstag, dem 19. März zu einem Workshop zusammen gesetzt hatten.

Da die neuen Projekte möglichst rasch starten sollen, muss dieser Tage auch der offizielle Ideenaufruf erscheinen.
Um wichtige Themenschwerpunkte zu benennen und dann den Ideenaufruf etwas gezielter formulieren zu können, machten sich die Workshop-Teilnehmer/innen mit verschiedenen kreativen Methoden ans Sammeln.

Rasch kristallisierten sich Bereiche heraus, die besonders förderwürdig sind:

In Tiergarten Süd gibt es eine ganze Anzahl attraktiver Orte – sowohl draußen als auch drinnen.
Wie könnte man diese Plätze mit Aktionen, Spielaktivitäten, Wettbewerben, Speaker's Corners, Kunstaktionen, Veranstaltungen oder auch durch einen Marktplatz beleben?

Wichtig ist die Einbeziehung von Anwohner/innen, Gewerbetreibenden, Vereinen, Initiativen und/oder Bildungsinstitutionen. Die unterschiedlichen Kulturen sollen zusammen gebracht werden. So kann ein Marktplatz der Möglichkeiten entstehen, in dem Leute aus dem Kiez die Vielfalt des Stadtteil nutzen und sich gerne in öffentlichen Räumen aufhalten und treffen.

Schön wären Projekte, die verschiedene Gruppen und Ziele wie beispielsweise Eltern, Kinder, Gesundheit, Generationen, Kiezorientierung, Kiezidentifikation, Bildung, Sport, Lokale Ökonomie, Kunst und Kultur etc. miteinander verbinden.

Hier finden Sie den Ideenaufruf 2011, in den die Ergebnisse des Workshops mit eingeflossen sind.

text: wolk; grafik: Andrews; fotos: Asbrand, Wosnitza, Hulitschke