Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]
Sie befinden sich hier: Aktiv - Archiv 2011 - 2005 / QuartiersRats-Sitzung Februar 2008

Planungen und Vorarbeiten: die QuartiersRats-Sitzung vom 5. Februar 2008

QuartiersRat
Wichtiges Mitbestimmungsgremium im Kiez: der QuartiersRat

Der QuartiersRat ist nicht nur ein Abstimmungsgremium, sondern ein Zusammenschluss Aktiver aus dem Stadtteil, der durchaus auch selbst aktiv wird - das zeigte sich bei der Sitzung vom 5. Februar 2008 einmal mehr sehr deutlich: Die QuartiersRäte stimmten dafür, bei zwei Veranstaltungen - einer Podiumsdiskussion zum Thema "Prostitution" und einem Bürgergespräch zum Möbel-Hübner-Parkplatz - als Organisatoren aufzutreten.

Doch auch bei den regelmäßigen Sitzungen werden sich vielleicht einige Veränderungen ergeben: Alle QR-Mitglieder wurden aufgerufen, bei einem über das Programm LOS geförderten Moderations-Training mitzumachen. Das Interesse war groß, an sechs Terminen die eigenen Fähigkeiten, eine Diskussionsrunde zu leiten, aufzumöbeln - man darf gespannt sein, ob demnächst die Moderation reihum geht.

Weitere Veränderungen wird es zukünftig bei Aussschreibung, Vergabe und Begleitung von Projekten geben: Schon der Auschreibungstext wird zukünftig, so das Abstimmungsergebnis, mit der jeweiligen Arbeitsgruppe des QRs abgestimmt.Vertreter der AG werden auch bei der Auswertung der daraufhin eingehenden Angebote im "Vergabeausschuss" mit dabei sein. Und wenn das Projekt dann startet, soll nach Möglichkeit ein Projektbegleiter aus dem Bürgergremium ständigen Kontakt zum Projekt halten und auch vom Fortschreiten berichten können.

Doch auch die ganz praktische QR-Arbeit sollte nicht fehlen: Mit großer Mehrheit stimmten die Mitglieder dafür, die Samstagsschule für russischsprachige Kinder ab drei Jahren zu fördern.

Größeren Raum nahm die Formulierung der teils noch recht unkonkreten Projektideen zu Vorlagen für Ausschreibungstexte ein: In vier Arbeitsgruppen nahmen sich die Teilnehmer/innen die Vorschläge vor und disutierten danach die Ergebnisse, die zu den nächsten Aussschreibungen und Projektvorschlägen führen sollten.

Ganz im internen Kreis - ohne Beteiligung der QM-Vertreter - machten sich die QuartiersRäte dann daran, ein Thesenpapier zu eigenen Belangen zu diskutieren, das - gegen Ende der Sitzung waren schon einige Mitglieder gegangen - noch im breiteten Rahmen besprochen werden sollte.


Die nächste QR-Sitzung findet statt am

05. 03.08 von 18.00 – 20.00 Uhr.
Lernhaus Pohlstr 60/62

text/grafik: wolk