Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]
Sie befinden sich hier: Aktiv - Archiv 2011 - 2005 / QuartiersRats-Sitzung Juli 2008

Planungen, Entscheidungen und verdientes in-die-Sommerpause-Hineingrillen: die QuartiersRats-Sitzung im Juli 2008

QR
Wichtiges Mitbestimmungsgremium im Kiez: der QuartiersRat

Die vom QuartiersRat für eine Bau-Förderung vorgeschlagenen Projekte (Familiengarten Kluckstraße, Pavillon im Park am Karlsbad und Ergänzung der Pumpe-Freifläche) wurden vom Bezirk positiv bewertet – diese Nachricht aus dem Bezirksamt sorgte gleich zu Beginn der letzten QR-Sitzung vor den Sommerferien für gute Laune.
Schwieriger war schon die Beurteilung der magistrale-Planungen: Die waren inzwischen schon im vollen Umfang am Laufen, und noch bestand Hoffnung auf eine letzmalige Förderung von Senats-Seite. Die Lage war jedoch schlecht zu beurteilen, worunter die Planungen litten.
Das hoben die nächsten zwei Meldungen wieder auf: Das Collége Voltaire hatte den Wunsch geäußert, von Reinickendorf nach Tiergarten Süd zu ziehen. Und vom Bezirk Mitte wurde eine Wirtschaftsdienliche Maßnahme (WDM) initiiert, um die °mstreet beispielsweise mit einem Infopoint weiter zu fördern.

Trotz dieser und weitere Berichte aus unterschiedlichen Zusammenhängen stand auch bei der letzten Sitzung der Saison noch eine ganze Reihe an Förderentscheidungen an:
So werden die Mittel für den Nikolausmarkt vor der Zwölf-Apostel-Kirche aufgestockt, weil der QR des Nachbar-Gebiets Schöneberger Norden seine Mitfinanzierung ablehnte. Das Französische Gymnasium kann sein Theaterprofil ausbauen – verbunden war diese Zustimmung mit der Hoffnung, dass sich die Schule mehr dem Quartier öffnet.
Auch das Pilotprojekt NFTE – Zentrum jugendlichen Unternehmensgeists erhielt eine Zusage, ebenso der Antrag, den Beratungsraum im Lernhaus Pohlstraße umzubauen. Davon profitiert unter anderem die Familienhilfe FIN im Lernhaus – auch der FIN-Antrag auf Weiterführung wurde positiv beschieden.

Nach einigen kurzen weiteren Diskussionen – so wurde in dieser Sitzung auch das Thesenpapier des QuartiersRats mit einigen Änderungen verabschiedet und es gab einen Bericht von der AG Projektbegleitung – konnten die QuartiersRats-Mitglieder entspannt die Sommersaison 2008 beschließen: Wie schon bei der Vor-Sitzung war der QuartiersRat auch beim letzten Treffen vor der Sommerpause zu Gast in den U-Bahn-Bögen und genoss den Sommerabend bei Köstlichkeiten vom Grill. Vielen Dank an Ugur Özbay für Einladung und Organisation!

Vielen Dank an dieser Stelle auch nochmals an den gesamten QuartiersRat für den hohen ehrenamtlichen Einsatz und die großen Bemühungen um die Zukunft von Tiergarten Süd!

Die nächste Sitzung findet statt am 4. September nach den Sommerferien.

text/grafik: wolk