Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Neuer Kunstraum im Kiez: "ep-contemporary" in der Pohlstraße 71

    Seit Ende April 2016 ist nun der Kunstraum "ep.contemporary" in der Pohlstraße 71 in Tiergarten Süd zu Hause. Es handelt sich um die Räume der ehemaligen "Galerie Kuhn & Partner". „Wir sind ein Künsterkollektiv von 11 Berliner Künstlern und werden für mindestens 2 Jahre in dem Kunstraum monatlich wechselnde Ausstellung zeitgenössischer Kunst zeigen,“ so die Betreiber. Im Juni zeigen sie als erste Einzelposition neue Arbeiten der Malerin Dorothea Schutsch aus ihrer Bildserie „Im Café“. Hier finden Sie weitere Informationen. [mehr]
  • Urbanes Gärtnern in Berlin

    ...zeigt jetzt eine Art U-Bahn-Fahrplan von "Seed Bomb City", wie die Berliner Zeitung berichtet. Schauen Sie ihn sich an. [mehr]
  • Rund um Sexarbeit: Informationsveranstaltung bei OLGA

    Unter der Überschrift „Zwischen Respekt und Schutz – Vielfalt der Sexarbeit in Berlin" wird es bis Dezember 2016 monatliche Veranstaltungen zu verschiedenen Aspekten der gesellschaftlichen Diskussion um Sexarbeit in Berlin geben. Los geht es am Donnerstag, 26. Mai 2016, von 15-17 Uhr im Frauentreff Olga mit der Auftaktveranstaltung „Tradition und Gentrifizierung an der Kurfürstenstraße". [mehr]
  • Helfer für Tauschregal gesucht

    Das Projekt "Wachsenlassen" im Familiengarten in der Kluckstraße 11 sucht nach Helfern, die das Tauschregal am Eingang des Familiengartens in der Lützowstraße betreuen. [mehr]
  • Hochhaustürme am Gleisdreieck

    Sie werden nicht so hoch wie erwartet oder befürchtet, die Bürotürme am U-Bahnhof Gleisdreieck. Hier finden Sie mehr dazu. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Sie befinden sich hier: Info - Schaut sie an - Die Potsdamer Straße

»Schaut sie an, die Landstraße im Städtemeer« * - Jubiläen der Potsdamer Straße 2012-2013

Herzlich willkommen zur Jubiläums-Reihe

Die Landstraße vor dem Potsdamer Tor, die »Allée von Potsdam« hieß, wurde 1791-1793 unter König Friedrich Wilhelm II. im Zuge der Bebauung vor den Stadttoren nach Plänen von Gotthard Langhans ausgebaut und befestigt, »chaussiert« (nicht gepflastert!) und in »Potsdamer Chaussee« umbenannt. 1831 erhielt der nördliche Teil den Namen »Potsdamer Straße«, 1841 der südliche Teil.

Wann kann eine Straße Geburtstag feiern?

  • Soll die Besiedlung, Bebauung, Befestigung, Pflasterung, Namensgebung gefeiert werden?
  • Oder feiert man berühmte Bewohner oder Institutionen, die sich angesiedelt haben?


Schreiben Sie uns einen Vorschlag, ein Statement oder eine Idee.
Und senden Sie es an:
Sibylle Nägele und Joy Markert, Grunewaldstraße 14, 10823 Berlin
E-Mail: s.naegele[at]medienautoren[.]de 

Wir sammeln alles!
Und bei der Abschlussveranstaltung unserer Jubiläenreihe 2013 können Sie gewinnen, etwa die Neuauflage des Buches »Die Potsdamer Straße. Geschichten, Mythen und Metamorphosen« und andere Preise.

Inzwischen feiern wir, denn die Potsdamer Straße und ihre Umgebung sind reich an Jubiläen, nicht nur in diesem Jahr; auch in den folgenden Jahren gibt es vieles zu feiern. Der Literatur-Salon Potsdamer Straße lädt herzlich dazu ein - hier finden Sie das Programm der Jubiläumsreihe 2012 zum Ausdrucken und Weitergeben (PDF 388 kb).

Die Jubiläums-Reihe startet: Veranstaltungen September – Dezember 2012

Die Potsdamer Straße hat Geburtstage - feiern Sie mit!

Sa 1.9.
19 Uhr
Prolog: Von Künstlern und Ateliers

Isotop, Pohlstraße 64, 10785 Berlin
Eine Lesung im Rahmen der Pohl-Position 2 „Die Inszenierung einer Straße“


Sa 8.9.
15 Uhr
Ein Gartendenkmal – Heinrich-von-Kleist-Park

Treffpunkt Königskolonnaden am Kleistpark
Ein Rundgang in Kooperation mit den Museen Tempelhof-Schöneberg


Sa 15.9.
15 Uhr
Neue Kunstorte in historischen Räumen

Treffpunkt Hof Potsdamer Straße 91, Freies Museum und Walden Kunstausstellungen
Ein Rundgang in Kooperation mit den Museen Tempelhof-Schöneberg


Di 18.9.
19 Uhr
Allee, Chaussee und Visionen: Die Potsdamer Straße bis zum Hobrechtplan

Gastvortrag: Dr. Dorothea Zöbl
Ein Ensemble der Allegro-Grundschule spielt Kammermusikstücke unter Leitung von Frau Rohrmann.
Mensa der Allegro-Grundschule, Lützowstraße 83-85, 10785 Berlin
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Allegro-Grundschule


Do 20.9.
Hedwig Dohm – Gratulation zum Geburtstag!


Fr 28.9.
18 Uhr
Alice Salomon – eine Protagonistin der Moderne

Gast: Dr. Adriane Feustel, Moderation: Prof. em. Dr. Dr. hc. C. Wolfgang Müller
Es spielt das Duo Musicadentro, Esther Feustel (Violine), Marco Santini (Violine und Klavier)
Pestalozzi-Fröbel-Haus, Karl-Schrader-Straße 7-8, Haus 1, Raum 202, 10781 Berlin
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Pestalozzi-Fröbel-Haus und dem Metropol Verlag


Sa 6.10.
15 Uhr
Stationen der Moderne

Treffpunkt Potsdamer Straße 180, Ecke Pallassstraße
Ein Rundgang in Kooperation mit den Museen Tempelhof-Schöneberg


Mo 8.10.
Friedrich Kiel – Gratulation zum Geburtstag!


Sa 27.10.
15 Uhr  
Sportpalast – Hochbunker – Pallasseum

mit einer Führung von Bodo Förster durch den Hochbunker Pallasstraße
Treffpunkt Pallasstraße 3, Ecke Potsdamer Straße
Ein Rundgang in Kooperation mit den Museen Tempelhof-Schöneberg
Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung: Tel. (030) 90277 6163, mail[at]museentempelhof-schoeneberg[.]de 


Sa 17.11.
15 Uhr
Neue Kunstorte in historischen Räumen

Treffpunkt Bülowstraße 90
Ein Rundgang in Kooperation mit den Museen Tempelhof-Schöneberg


So 25.11.
Lina Morgenstern – Gratulation zum Geburtstag!

Fr 30.11.
17 Uhr
„Julie Wolfthorn – Erinnerungen an eine bedeutende Malerin“

Rundgang zu ehemaligen Atelier- und Wohnorten
Treffpunkt: Hofeinfahrt Bülowstraße 90, 10783 Berlin

Anschließend Lesung und Gespräch im Isotop, Pohlstraße 64
mit Sabine Krusen, Sibylle Nägele, Joy Markert und dem Julie Wolfthorn Freundeskreis


Sa 1.12.
15 Uhr
Anton von Werner – ein Plädoyer

Rundgang mit der Malerin SOOKI, anschließend Gespräch in der Galerie des VBK, Verein Berliner Künstler
Treffpunkt Potsdamer Straße 81, im Hof vor dem Anton-von-Werner-Haus
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem VBK


Mi 12.12.
20 Uhr
Edvard Munch, die Elf und der Beginn der Berliner Secession

Gast: Michael Nungesser
Galerie des VBK, Verein Berliner Künstler, Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem VBK


Der Eintritt ist jeweils frei!

Die Veranstaltungsreihe des Literatur-Salons Potsdamer Straße wird 2013 fortgesetzt.

Was es sonst noch gibt? Vor allem Geburtstage!

  • Die Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Hedwig Dohm (1831-1919) lebte von 1876 bis 1882 in der Potsdamer Straße.
  • Der Komponist Friedrich Kiel (1821-1885) lebte in der Lützowstraße und unterrichtete an der Hochschule für Musik, die sich 1883-1903 in der Potsdamer Straße befand.
  • Die Schriftstellerin und Verlegerin Lina Morgenstern (1830-1909) lebte in der Potsdamer Straße, von 1890 bis zu ihrem Tode 1909.

Kennen Sie die Hausnummern? Schreiben Sie uns und feiern Sie mit.

Veranstalter

Literatur-Salon Potsdamer Straße

Sibylle Nägele und Joy Markert
Grunewaldstraße 14, 10823 Berlin
Telefon (030) 215 20 31
s.naegele[at]medienautoren[.]de 
www.joymarkert.de

Der Literatur-Salon Potsdamer Straße wurde 2009 von Sibylle Nägele und Joy Markert gegründet, den Autoren des Buches »Die Potsdamer Straße. Geschichten, Mythen und Metamorphosen«, Berlin 2006, erweiterte Neuauflage 2011.
Das Vorwort zum Buch schrieb Herbert Wiesner, mit dem Titel »Schaut sie an, die Landstraße im Städtemeer«.

Kooperationspartner


Museen Tempelhof-Schöneberg, Verein Berliner Künstler, Allegro-Grundschule, Pestalozzi-Fröbel-Haus, Metropol Verlag

text: Flyer;*Titel Herbert Wiesner, Zeichnung Aldona Gustas, Grafik Gerhard Haug