Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Schaut sie an...Führung am Nolledorfplatz

Zum kompletten Veranstaltungsflyer

Herzlich willkommen zur Fortsetzung der Reihe "Schaut sie an, die Landstraße im Städtemeer" in Kooperation des Literatur-Salons Potsdamer Straße mit den Museen Tempelhof-Schöneberg, diesmal mitten rein ins Theaterleben vor Ort:

Samstag, 4. Mai, 15 Uhr

Theatergeschichte am Nollendorfplatz

1912 erhielt das Theater am Nollendorfplatz seinen Namen. 1906 war es als Neues Schauspielhaus eröffnet worden. Die Blütezeit des Theaters begann 1914 unter der Ägide von Herman Haller mit Operetten von Walter Kollo. Die populärste war 1917 "Drei alte Schachteln", Claire Waldoff brillierte rund 600 Abende als Köchin Auguste. 1927–1929 war die "Piscator-Bühne" des Regisseurs Erwin Piscator im Theatergebäude am Nollendorfplatz.

Treffpunkt: Goya, Nollendorfplatz 5

Ein Rundgang mit Marguerite Kollo, Sibylle Nägele und Joy Markert in Kooperation mit den Museen Tempelhof-Schöneberg.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung beim Museum Schöneberg wäre schön: Tel. 030-90277 6163, E-Mail: mail[at]museentempelhof-schoeneberg[.]de


*****
Was steht als Nächstes auf dem Programm? - Hier erfahren Sie mehr zum Progamm der Reihe "Schaut sie an, die Landstraße im Städtemeer"!

kh/aufruf