Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Sie haben was zu sagen: Kinder und Jugendliche gründen ihre eigene Vertretung

In Tiergarten/Süd gibt es jetzt einen Kinder- und Jugendrat, liebevoll abgekürzt KiJuRa. Kinder und Jugendliche unseres Quartiers werden damit endlich als Experten in eigener Sache ernst genommen. Sie können Ideen für das Quartier entwickeln, ihre Meinung kund tun und sogar Projekte anstoßen bzw. durchführen. Damit haben sie eine Plattform zur Auseinandersetzung mit aktuellen und sie betreffenden Themen im Stadtteil und darüber hinaus.

Am 29. März haben sich bei der Eröffnungsveranstaltung 18 engagierte Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren zunächst über die Arbeit im KiJuRa informiert. Bei einer ersten Abstimmung zur Zufriedenheit im Kiez kam heraus, dass es ungefähr der Hälfte der Kinder und Jugendlichen gut hier in Tiergarten/Süd gefällt, der anderen Hälfte nicht so gut. Die Umfrage ist natürlich nicht repräsentativ und sie zeigte einen leichten Ausschlag dahingehend, dass junge Menschen doch gerne hier leben. Das sind gute Voraussetzungen für den KiJuRa, denn es lässt sich einiges gestalten, um den Kiez für diese Zielgruppe attraktiver zu machen ...

Der Kinder- und Jugendrat steht unter der Trägerschaft des MediationsZentrums Berlin e.V. und wird durch mich als Projektleiterin persönlich betreut. Ich wohne seit langem hier im Kiez, war 7 Jahre lang GEV-Vorsitzende der Grips-Grundschule, habe selber zwei jugendliche Kinder und arbeite gerne im Spannungsfeld zwischen Pädagogik und Meditation mit jungen Menschen.

Ein Mal monatlich kommen alle KiJuRa-Mitglieder zu einer Plenumssitzung zusammen. Desweiteren wird es Arbeitsgruppen geben, die sich um bestimmte Themen kümmern, und es sind Aktionen geplant, an denen auch alle Kinder und Jugendliche aus dem Quartier teilnehmen können. Über die genauen Themen kann an dieser Stelle natürlich noch nichts berichtet werden, da sich die Ratsmitglieder ihre Aufgaben erst in den nächsten Sitzungen selber wählen. Unterstützt wird der KiJuRa durch drei Jugendliche bzw. junge Erwachsene, die die Aktionen mit planen und durchführen helfen.

An dieser Stelle kann auch schon verraten werden, dass eine Arbeitsgruppe des KiJuRa an der Kinder- und Jugendbeteiligung zur Gestaltung einer großen Freifläche auf dem zukünftigen Westpark des Parks am Gleisdreieck teilnehmen wird. Damit steht bereits eine wichtige Aufgabe in nächster Zeit bevor.

Wir haben als KiJuRa immer ein offenes Ohr für andere Kinder und Jugendliche aus unserem Stadtteil. Unser Internetblog wird stets aktuell gehalten und informiert über die stattfindenden und geplanten Aktivitäten. An uns könnt ihr euch wenden, wenn ihr noch mitmachen möchtet, uns was Wichtiges mitteilen wollt oder spannende Ideen und Vorschläge für Tiergarten Süd habt.

mitte(n)dran 01 - text: Christa D. Schäfer