Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

  • Das Quartiersmanagement-Team verabschiedet sich

    Nach fast 17 Jahren läuft das Quartiersmanagement-Verfahren im Gebiet um den Magdeburger Platz aus. Zeit für das QM-Team, um sich zu verabschieden. Und wie geht's weiter ab 2017? Hier finden Sie auch den Kontakt für die nachfolgende Stadtteilkoordination. [mehr]
  • Vorschläge für Bezirksverdienstmedaille gesucht!

    Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte zeichnen auch für das Jahr 2016 wieder Personen mit einer Bezirksverdienstmedaille aus, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und/oder mit ihren persönlichen Leistungen in herausragender Weise um Mitte verdient gemacht haben. Vorschläge für die Bezirksverdienstmedaille können bis zum 31.12.2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Details dazu. [mehr]
  • 1. Ausschreibung des Jugend-Demokratiefonds Berlin 2017

    Das Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmmt Einfluss" nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2017 entgegen. Damit Ihr mit Euren Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 22. Januar 2017. [mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

Stadtbilder – Lebensbilder: Ausstellung und Animation


Bürgergeschichten Potsdamer Straße – Zeitzeugen gesucht. Unter diesem Motto hat die Neue Akademie Berlin (NAB e.V.) in Zusammenarbeit mit dem Heimatmuseum Tiergarten Bilder und Geschichten, Erinnerungen und Informationen gesammelt, die uns erzählen können, wie es war rund um die Potsdamer Straße. Vor dem Krieg, im Krieg oder nach dem Krieg.
 
Jetzt heißt das Projekt "Stadtbilder – Lebensbilder". Und erste Ergebnisse können der Öffentlichkeit schon vorgestellt werden: Am 12. März 2004 in der Potsdamer Straße 70. In verschiedenen Räumen werden Exponate zu oder aus den verschiedenen Epochen zu sehen sein. Die Mitarbeiter des Projekts werden dabei sein, Fragen stellen oder beantworten, Anregungen aufnehmen und das Gespräch mit allen interessierten suchen.

Diese Präsentation dient einer größeren Ausstellung im Mai gewissermaßen als Vorbereitung. Vielleicht lassen sich ja noch viel mehr Leute animieren, ihrerseits etwas beizutragen zur Erarbeitung der Kiezgeschichte eines aufregenden Teils von Berlin. In Arbeitsgruppen sollen die verschiedenen Aspekte dieser Geschichte dann weiter erforscht werden.
 
Also: Wer hat noch Material, wer kann etwas beitragen? Und wer kennt Menschen, die erzählen können, wie es in jenen Zeiten war, die heute schon so weit hinter uns zu liegen scheinen?

Stadtbilder – Lebensbilder
Potsdamer Straße 70

12. März 2004

Beginn 18 Uhr


text: BuM (QB 15); grafik: Quartiersblatt 15